Archiv

back to the roots..?

seit samstag abend bin ich nun wieder in sydney, nachdem ich eine oberaetzende 12-stunden zugfahrt von melbourne hinter mir hatte und dann noch schnell aufm james blunt konzert vorbeigeschaut hab, bin ich todmuede aber auch total happy wieder bei june angekommen.

die letzten tage in melbourne waren noch ziemlich schoen, an meinem letzten arbeitstag hatten wir noch einen sogenannten "morning tea", alle aus meiner abteilung sind zusammen gekommen, gab muffins, kuchen usw, haben fotos gemacht, hab mir noch von jedem ein paar gute tips fuer die reise mitgenommen..(u.a. die anweisungen/bitte der aborigines am ayers rock, ihn nicht zu besteigen einfach zu ignorieren.. )

am freitag bin ich dann noch abends auf den eureka skytower um eine abschliessende sicht von oben auf melbourne zu erleben. die haben ein abteil mit glasboden, ziemlich gruslig fuer leute mit hoehenangst wie mich, aber ich hab mich ueberwunden!

ja und schlussendlich war es dann auch an der zeit, sich von den ganzen lieben leuten im hostel zu verabschieden, hatten am freitag dann noch ne ziemlich coole party.. ich habs dann erst am andern morgen bereut, als ich um halb 7 raus musste um den zug noch zu erwischen..

achja: das foo fighters konzert war mega geil, super stimmung, die haben die arena echt gerockt! 

hier in sydney ist das wetter schon wieder besser und sonniger, kann es aber trotzdem kaum abwarten in den noch waermeren norden zu kommen...! 

 

1 Kommentar 5.5.08 05:51, kommentieren

Byron Bay

so, nun bin ich also schon an meinem ersten ziel angekommen, in byron bay. das ist eig ein ziemlich kleines nest, aber bei backpackern sehr beliebt und beruehmt wegen seiner schoenen straende und der netten atmosphaere.

hab den bus hierher genommen, nochmals 14 stunden, aber das es uber nacht war ging es echt. als wir sydney verlassen haben, sind wir ueber die harbour bridge gefahren, so konnte ich noch einen letzten blick auf das opera house und den hafen werfen...ahh..einfach schoen!

june zu verlassen war nicht so einfach dieses mal, es ist einfach immer wie ein zweites zuhause bei ihr und ich weiss ja auch nicht genau wann ich sie genau wieder sehn werde.

hm ja also ich geniesse hier in byron im moment sonne, strand und meer und dann geht es in ein paar tagen wieder weiter, wahrscheinlich nach surfers paradise.

seit heute sind meine letzten 2 monate angebrochen...

1 Kommentar 9.5.08 10:53, kommentieren

Surfers Paradise

stellt euch einen schnurgeraden ewiglangen strand vor, gesaeumt von etlichen hochhaeusern und hotels..ja so sieht es in surfers paradise, dem zentrum der gold coast aus!

hab hier ein ziemlich cooles hostel erwischt, ist im apartment style, das heisst ich wohne wie in einer kleinen wg mit lauter netten leuten.

die gold coast ist australiens spassmeile, deshalb wird es einem hier bestimmt nicht langweilig. 5 freizeit-tier- und wasserparks sorgen unter anderm fuer abwechslung, war gestern im dreamworld, ahh..endlich mal wieder adrenalin pur verspueren..achterbahn fahren..lachen bis die traenen kommen und sich mal wieder richtig kindisch fuehlen wenn man sich fuer ein foto mit spongebob und patrick anstellt jaa..mir gehts gut!

abends ist auch immer was geboten, meistens geht man gruppenweise vom hostel aus, da gibts dann immer viele traveller-specials und man lernt viele andere backpacker kennen.

und ansonsten gibts ja immer noch den strand...

morgen gehts dann weiter nach brisbane (brissie wie es hier manche nur nennen ) und dann weiter an die sunshine coast um uli zu besuchen.

14.5.08 07:40, kommentieren

hervey bay

nach einem kurzen aufenthalt in brisbane hab ich die letzte woche in buderim an der sunshinecoast bei uli und pete verbracht. uli ist eine entfernt verwandte und wohnt hier schon seit 5 jahren. ausserdem war noch ihre arbeitskollegin von deutschland fuer ein paar wochen zu besuch.

war ne richtig relaxte woche, am wochenende sind wir auf einen grossen markt und nach noosa in den national park gefahren, wunderschoene straende...leider war es zum baden ein bissel zu windig. am sonntag haben wir uns an den great walk im hinterland buderims gewagt, immerhin 12 km. ausserdem sind wir noch an der grossen ananas vorbeigefahren, die allerdings live gar nicht so spektakulaer aussieht wie auf der postkarte. ich weiss nicht ob ich das schon erwaehnt hab, australier haben eine vorliebe fuer grosse dinge, und hier und da sieht man dann mal einen riesen hummer, eine grosse gitarre, eine mega banane usw. am strassenrand stehn

ja und seit heut bin ich in hervey bay, dem ausgangspunkt fuer fraser island touren. meine tour startet am sonntag. fraser island ist ne grosse sandinsel, besser gesagt die groesste sandinsel der welt, auf der man sich nur mit allradfahrzeugen fortbewegen kann und darf. soll sehr schoen sein, viele seen usw. bin mal gespannt...

1 Kommentar 23.5.08 09:10, kommentieren

1770

hm, bin im moment in town of 1770, das heisst wirklich so, nach dem jahr in dem captain cook hier vorbei geschippert ist und die gegend entdeckt haben soll. wie auch immer..es regnet schon den 2. kompletten tag, dementsprechend meine laune hab noch den ganzen tag um die zeit totzuschlagen, da mein bus erst heut abend faehrt, der bringt mich dann nach airlie beach, d.h. ich werd die ganze nacht im bus sitzen und dann morgens um 6 ankommen. um 3 uhr mittags geht dann mein segeltrip zu den whitsundays los, hoffentlich mit besserem wetter, sonst..argh!

ach ich hab ja noch gar nichts von fraser island erzaehlt. aaalso: war total cool, wir waren 5 gruppen mit jeweils ca. 10-11 leuten in einem auto, in meiner gruppe war ich die einzige nichtenglisch-muttersprachlerin, also lauter iren, schotten und englaender und ein aussie. kaum auf der insel ist uns allen dann bewusst geworden, wie holprig die sandwege sind, wurzeln und riesenpfuetzen haben dazu gefuehrt, dass wir alle schoen durchgeschuettelt worden sind, aber mit guter musik haben wir uns nur einen spass daraus gemacht.

wir haben uns gleich am ersten tag zum "team supreme" erklaert, weil wir ueberall die ersten und natuerlich auch die besten waren haha..ne aber bei uns hat es halt voll gepasst mit der stimmung und alle haben zusammen geholfen, und waehrend es bei anderen trockenes brot und chips zum abendessen gab, hatten wir ein mega bbq mit salaten usw. (jede gruppe hat ihr essen selbst eingekauft). ja soviel dazu.

was wir tagsueber so gemacht haben? wir sind zu einigen seen gefahren, total schoene straende, ausserdem haben wir ein schiffwrack besichtigt und sind ne ewige zeit am strand entlang gefahren. also es gab viel zeit zum relaxen in der sonne, achja hab ich ja noch gar nicht erwaent: wir hatten perfektes wetter! baden konnte man zwar nur in den seen, da im meer ziemliche gefahr vor stingers (k.p. wie die auf deutsch heissen) und haien bestand aber egal.

abends haben wir immer gecampt, einmal auf einer art campsite und einmal am strand, total herrlich, lagerfeuer usw. dingos haben wir auch ein paar gesehn, die waren aber total friedlich und haben uns in ruhe gelassen. dingos fuettern ist strengestens verboten auf fraser, es gab da einige vorfaelle, dass sie aggressiv geworden sind, nachdem sie zuviel menschenkontakt hatten, u.a. ist ein baby verschwunden und nie wieder aufgetaucht...

ja das war fraser island, nach wenig schlaf und viel party sind wir dann am di wieder zurueck nach hervey bay gefahren, und jeder war froh um eine warme dusche (luxus!)

30.5.08 06:24, kommentieren

Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung