Archiv

die letzten tage in sydney...

hm nun sind es schon ueber 2 monate, es kommt mir schon viel laenger vor, weil alles schon so vertraut ist. naja das vertraute heisst es jetzt wieder zu verlassen, in 2 tagen verlass ich sydney und damit den luxus mit eigenem zimmer, bad, usw auch

in der letzten woche ist noch ziemich viel passiert: wir waren im taronga zoo, haben einen super schoenen tag erwischt, tolle fotos gemacht, das vor kurzem geborene gorilla baby haben wir nicht gesehn, dafuer waren wir bei der giraffen-, koala- und chamaeleonfuetterung dabei

am wochenende war ja australia day, ein gutes beispiel fuer den patriotismus der aussies: ueberall flaggen, australia-tattoos, aussie-aussie-aussie-schreie und noch viel mehr. naja der feiertag an sich war eig der samstag (26.1.) aber es wird einfach das ganze we gefeiert, weil die den monatg auch noch frei kriegen (immer wenn ein feiertag aufs wochenende faellt wird ein freier tag angehaengt, unglaublich!) hm ja und ich bin mit ein paar freunden von hier nach tamworth gefahren, 5 stunden von sydney entfernt, tamworth ist die country music hauptstadt australiens, und da war grad das grosse country music festival. war total lustig, jeder ist mit strohhut oder cowboyhut rumgelaufen, viele livebands, wusste gar net dass mir country gefaellt ja, dann waren wir noch auf nem wet-tshirt-contest (nein, ich hab nicht mitgemacht!), war aber sehr lustig!! hm ja also wir hatten jede menge spass an diesem we!

mit arbeiten hab ich ja schon letzte woche aufgehoert, deshalb hatte ich diese woche noch zeit fuer einen 2-tages trip in die blue mountains, 2 stunden von sydney entfernt, total schoen, bin viel gewandert und hab natuerlich alle sehenswuerdigkeiten abgeklappert! abends gabs noch n heftigen sturm, 2 stunden stromausfall, hab solange einfach gepennt und als ich wieder aufgewacht bin, war alles wieder ok

ja gestern bin ich dann wieder zurueck gefahren mit dem zug, und abends war dann noch ein geburtstagsbarbeque fuer den 21. von jamie, einem enkel junes. joa und jetzt geniess ich meine letzten 2 tage hier noch und dann geht es am so nach canberra und melbourne mit steve, einem schotten, den ich heut oder morgen kennen lernen werd

achja hier waren ja die australien open, hab ziemlich regelmassig tennis geschaut, weil june ja ein grosser tennisfan ist, versteh jetzt sogar die regeln und hab glaub in 2 wochen mehr tennis geschaut als in meinem bisherigen leben!

randnotiz: die geburtenrate hier ist 3,2 oder so, also unvergleichbar mit dl, hier ist der totale babyboom (ich bin gluec klicherweise noch nicht betroffen ), weil die statt monatl. kindergeld nach der geburt einfach mal 3000 $ ueberwiesen kriegen!

1.2.08 00:34, kommentieren

canberra

liebe gruesse aus der wohl langweiligsten hauptstadt der welt! verglichen mit sydney ist hier mal gar nichts los, da sind in rav mehr leute auf der strasse.. naja hab ja auch eig gar nicht erwartet, dass es hier super toll wird, der eigentliche plan war ja ein bissel kultur mitzunehmen! und das machen wir auch reichlich!

gestern war das neue und das alte parlament dran, abends ne kneipentour mit n paar leuten vom hostel (naja die kneipen machen hier um 12 zu ) und heute morgen gings dann zum war memorial museum, das war echt gigantisch, haben dort ueber 3 stunden verbracht, ganz und gar nicht langweilig, super gemacht! anschliessend sind wir noch ins autralian museum, das war verglichen mit dem vorherigen nicht ganz so toll, aber immerhin umsonst

joa und den rest des tages werd ich jetzt noch im pool/spa/sauna bereich verbringen (alles incl. im hostel ) weil das wetter grad net so mitspielt (hauptsaechlich regen)

morgen frueh fahren wir wahrsch noch auf den black mountain, angeblich die beste sicht auf canberra, und dann gehts ab nach melbourne, hoffentlich wieder bissel mehr leute und atmosphaere!

3 Kommentare 5.2.08 05:40, kommentieren

Melbourne I

so, angekommen in der zweitgroessten stadt australiens, endlich wieder bissel mehr leute. das wetter ist hier sehr wechselhaft, es regnet auch wieder haeufiger.

achja: hatte am mi auf der fahrt canberra-melbourne meine erste autofahrstunde oder besser gesagt 2 steve war am anfang noch bissel besorgt (ums auto) aber dann ging das linksfahren und linksschalten besser als erwartet und hat richtig spass gemacht mit der alten schuessel!

melbourne ist an ich schon ziemlich cool, aber es kommt irgendwie nicht an sydney ran, es fehlt ein highlight wie z.B. das opera house, und es wird auch grad viel gebaut in der innenstadt, deshalb kommt man sich eher vor wie in dubai als in australien! ansonsten sind die bars/pubs hier auch net schlecht, haben heut noch die royal botanic gardens und ein war memorial shrine besichtigt, und das wars jetzt auch erstmal, werd ja in ein paar wochen auf dem weg zur ostkueste nochmal nach melbourne kommen.

morgen gehts ja schon wieder weiter nach mildura, total in der pampa, aber da ist im moment erntezeit, viel fruit picking jobs, mal schaun wie das wird, hoff sie zahlen gut fuer die plackerei

8.2.08 07:42, kommentieren

Mildura

heute war der zweite arbeitstag traubenpfluecken, es geht besser als ich gedacht hab! die trauben werden in eimer gesammelt und anschliessend auf grossen netzen getrocknet bis sie zu rosinen geworden sind

ja wir fangen morgens um 7.30 an, human also, und hoeren um 4 auf. frische luft und eine gesunde gesichtsfarbe incl! hier ist das wetter wesentlich besser als an der kueste, es wird jedoch auch ziemlich heiss um die mittagszeit rum, da hilft nur viel sonnencreme und ein strohhut!

koennen auf dem hof in einem alten campervan wohnen, sparen uns also das geld fuers hostel, der hof ist bissel ausserhalb von mildura, die bauern sind total nett, bezahlung hm naja fruit picking standards, man wird pro eimer bezahlt, aber es ist ok.

mildura an sich ist groesser als ich gedacht hab (30 000 einwohner) es gibt sogar n kino, sonst ziemlich alles was man so zum leben braucht, und es sind sehr viele backpacker hier. von melbourne aus sind wir ca. 5 1/2 stunden gefahren.

ja meine naechsten 2-3 wochen werden also hauptsaechlich aus arbeit bestehn, mal schaun ob ich danach ueberhaupt noch trauben mag..

11.2.08 08:33, kommentieren

Adelaide

so nun bin ich schon frueher in suedaustralien als ich gedacht hab! in mildura ist die arbeit ausgegangen, da wir am ende mehr picker waren als geplant. also hatten wir am do noch ein grosses abschieds bbq auf dem hof des bauern mit allen pickern, danach sind wir noch nach mildura gefahren um den abend gemuetlich in nem pub/ club ausklingen zu lassen.

naja die herren hatten wohl einen affen zuviel, auch jeden fall haben se schlaegern angefangen mit irgendwelchen typen ausm pub, dann sind se alle rausgeflogen, polizei und und und.

das ende der geschichte war dann, das ich den bullen die geschichte erklaeren musste (weil ich noch am zurechnungsfaehigsten war ) und wir dann schlussendlich von der polizei heimgefahren worden sind (allerdings im vergitterten kofferraum). naja wieder mal ne neue interessante erfahrung gemacht, muss ich allerdings nicht jeden tag haben!

joa am sa hab ich dann den bus nach adelaide genommen. hier ist es abartig heiss, immer um die 35 grad, sonst ist hier nicht soo viel los, geh jetzt mal los auf stadterkundung...

achja, wissenswertes fuer den alltag: auf japanisch heisst prost "kampai"

17.2.08 00:36, kommentieren

Adelaide/ Henley Beach

Jetzt wohn ich schon seit 2 tagen bei meinem ersten Wwoofing-host, barbara, am wunderschoenen henley beach.

wwoofing heisst 'willing workers on organic farms" und bedeutet soviel wie du wohnst bei ner familie und hilfst 4-6 stunden am tag bei ihnen im haushalt, auf dem hof oder was auch immer mit, dafuer kannst du eben umsonst da fuer ne bestimmte zeit wohnen. das mach ich jetzt mal ne zeitlang an verschiedenen orten, gute moeglichkeit um land und leute kennen zu lernen und ausserdem um geld zu sparen, nachdem ich in mildura nicht ganz das verdient hab, was ich mir vorgestellt hab

hab also momentan den strand direkt vor der haustuer, schon toll so was.. meine arbeit besteht aus normaler hausarbeit und bissel was im garten, unkraut jaeten, irgendwas umtopfen und so, also nichts spektakulaeres. mach das meistens morgens, so dass ich den nachmittag frei hab.

barbara ist yoga-lehrerin, bissel verrueckt aber ziemlich cool drauf. habs also im moment ziemlich relaxt, werd hier noch bis zum wochenende bleiben und dann mal schaun wos mich hinverschlaegt..

 hoff euch gehts gut und ich versuch jetzt mal baldmoeglichst wieder fotos hochzuladen, hab es nicht vergessen, nur die passende gelegenheit bietet sich nicht so oft..

3 Kommentare 21.2.08 06:11, kommentieren

Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung