Archiv

klappe die erste..

sodele, ich bin endlich gelandet...

bin hier in auckland vor etwa 4 stunden heil angekommen, hab also insgesamt gute 37 stunden gebraucht von good old germany bis hier runter.

der flug oder besser gesagt die fluege war echt ok, keine quengelnden kinder noch schnarcher, aber schlafen konnt ich trotzdem nicht. aber es gab ja zum glueck ein reichhaltiges filmprogramm. mir war aber irgendwie trotzdem noch langweilig, dass ich meinem nebensitzer mein trinken ueber hose und decke geschuettet hab, ich schussel...

in dubai hatte ich ja 3 stunden aufenthalt, hab aber fast nichts vom flughafen, besser gesagt von den angeblich so vielen laeden gesehn weil ich in der zeit den kompletten laden nach dem richtigen gate absuchen musste und nebenher noch endlos vielen verschleierten personenen ausweichen musste, die lagen da alle in grossen gruppen auf dem boden rum. ueberhaupt war da soviel los..

in australien war ich ja heut nacht auch schon eine stunde, die hab ich in den souvenirlaeden verbracht

naja hier von auckland hab ich noch nicht soviel gesehn, war vorhin noch kurz am hafen, wo noch voll schoen die sonne hin geschienen hat. ansonsten ist es sehr gruen fuer eine millionenstadt und viele palmen.

so, jetzt geh ich mal meine schlafschulden ausgleichen...

 achja bevor ichs vergess, in der times stand ne lustige schlagzeile: "something strange is happening at Europes ski resorts: its snowing"

 

1 Kommentar 26.11.07 08:36, kommentieren

die ersten tage in auckland city

ich wohn hier im moment in einem hostel mitten im zentrum, an einer der haupteinkaufstrassen (nein, ich war noch nicht shoppen) und brauch ca. 10 min bis zum hafen. in meinem zimmer sind 6 betten, somit ist es ein "small dorm", jeden tag gehn und kommen welche. im moment wohnen bei mir 2 maedels aus new york und eine schottin.

gestern hab ich erst mal die city und den hafen, bzw. die haefen besichtigt. von meinem hostel aus ist alles wichtige zu fuss zu erreichen, also bin ich gestern mal losmarschiert mit ziel "national maritime museum", wo ich 2 stunden damit verbracht hab, die neuseelaendische schifffahrt und die erste besiedelung des landes bis zum gewinn des american cups zu verfolgen. hoert sich vllt zuerst langweilig an, wars aber ueberhaupt nicht!

danach bin ich den hafen entlang spaziert, hab endlos viele fotos gemacht und bin bis zur habour bridge gekommen. auckland wird auch die stadt der segel genannt und wenn man die zahlreichen boote und mega yachten sieht weiss man schon wieso!

 heut morgen war ich im albert park, einer kleinen und sehr schoenen, idyllischen ruhe oase mitten in der stadt, mit springbrunnen usw., very nice!

heute gings auf wal und delfin safari, d.h. ich hab eine tour mit dem katamaran mitgemacht, wobei es safari heisst, weil es keine feste route gibt, sondern das boot den delfinen/walen folgt. wir haben auch wirklich welche gesehn, es war richtig cool, die delfine mal so hautnah und im natuerlichen lebensraum zu sehn! ein paar fotos sind was geworden, leider ist kein aus dem wasser jumpenden drauf... die wale sind eher weiter weg geblieben, aber von denen hat man sowieso immer nur einen sehr geringen teil des koerpers gesehn, weil sie zum luft holen so wenig wie moeglich aus dem wasser kommen. jaja.. hab viel ueber die tiere gelernt, der captain hat uns die ganze zeit alles moegliche erklaert und ich hab versucht soviel wie moeglich zu verstehn. nur soviel: entegen dem allgemeinen mythos, delfine seien vegetarier und absolut harmlos, es ist anscheined das totale gegenteil der fall. mir war das auf jeden fall neu...

 so, heut abend/nacht werd ich mich auf zum sky tower machen, der die skyline aucklands absolut praegt, da sind mehrere aussichtsplattformen drauf und man kann ihn eben auch nachts besteigen. bin mal gespannt..

1 Kommentar 28.11.07 09:05, kommentieren

auckland part II

 gestern war ich mit der faehre auf waiheke island, beruehmt fuer seine schoenen straende, weinberge usw. ja, dort angekommen hab ich eine island explorer tour gemacht um mal bissel was von der insel zu sehn. waehrend dieser busfahrt hat es angefangen zu regnen

naa toll, geile straende und dann muss es regnen und windig wars auch. hm naja.. als die tour vorbei war, konnte man entweder noch auf der insel bleiben oder gleich wieder mit der faehre heim. ich hab mich noch nicht entmutigen lassen, wollte die straende noch mal anschaun, oder zumindest einen und war dann auch noch am onetangi beach bis zum knie im wasser, wenns net so doofes wetter gewesen waere, der perfekte strand fuer einen gechillten sommermittag. dann hab ich noch ein paar selbstausloeser-stunt fotos gemacht, also ich hatte meinen spass dabei die fussgaenger fanden es glaub au ganz witzig.. das bloede dabei war, weil ich immer nur 10 sec zeit hatte um auf den ausloeser zu druecken und in position zu kommen, hab ich eine glasscherbe uebersehn und bin voll reingetappt. hmm...  naja, da war der tag dann gelaufen, bin dann zurueck zur faehre gehumpelt.

 heute morgen sah die welt dann schon wieder besser aus, debbie hat mich hier am hostel abgeholt und wir sind mit ihrer kleinen tochter laura, ein suesser kleiner rotschopf, zu kelly tarltons underwater world gefahren. da wars echt cool, man konnte bruetende pinguine, riesenrochen, seepferde, piranhas und haie aus naechster naehe sehn, in dem man durch glastunnel durch marschiert ist.

danach bin ich noch zum reisebuero gegangen, weil ich fuer die restlichen tage in nz eine tour machen will. das ganze nennt sich kiwiexperiences und ich hab bis jetzt eig nur gutes darueber gehoert, da gibts verschiedene touren und meine endet eben in christchurch, was ganz praktisch ist, da mein flieger ja auch von dort aus geht. somit hab ich in den naechsten tagen/wochen kein stress mit einzeltouren planen und billiger ist es so auch. bei der tour kann man jederzeit aussteigen und ein paar tage an den orten verbringen, bevor man die tour fortsetzt. meine tour beginnt morgen frueh und ich unterbreche sie schon morgen abend, weil wir da in coromandel ankommen und ich noch 1-2 tage bei debbies eltern verbringen kann.

fuer diejenigen die noch nicht wissen wer debbie ist: sie wohnt hier in auckland und ist eine alte bekannte von sevi und seiner family, von denen hab ich auch ihre nummer und adresse.

ich weiss nicht ob ich das schon erwaehnt hab aber hier gibts extrem viele asiaten...

 

3 Kommentare 30.11.07 03:56, kommentieren

Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung