Über

Hallo miteinander,

hier werd ich im laufe meiner reise immer wieder mal n paar fotos und berichte posten, je nach lust und zeit

wer mich down under erreichen will kann entweder hier ins gästebuch schreiben oder direkt unter anki.87@gmx.de

liebe grüße

anki

 

Alter: 29
aus: 88214 RV
 

Ich mag diese...

Musiker: bunt gemischt
Hobbies: zeltlager, musikverein, reisen, shoppen, lesen, party..
Orte: home sweet home (schwobaländle..)



Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
...das waren noch zeiten...

Wenn ich mal groß bin...:
..will ich am Meer wohnen..

Ich liebe...:
sonne, gutes essen, faulenzen, party, urlaub, unabhängigkeit, sommerregen...

Man erkennt mich an...:
meiner großen klappe

Ich grüße...:
alle die mich kennen und mögen!



Werbung




Blog

back to the roots..?

seit samstag abend bin ich nun wieder in sydney, nachdem ich eine oberaetzende 12-stunden zugfahrt von melbourne hinter mir hatte und dann noch schnell aufm james blunt konzert vorbeigeschaut hab, bin ich todmuede aber auch total happy wieder bei june angekommen.

die letzten tage in melbourne waren noch ziemlich schoen, an meinem letzten arbeitstag hatten wir noch einen sogenannten "morning tea", alle aus meiner abteilung sind zusammen gekommen, gab muffins, kuchen usw, haben fotos gemacht, hab mir noch von jedem ein paar gute tips fuer die reise mitgenommen..(u.a. die anweisungen/bitte der aborigines am ayers rock, ihn nicht zu besteigen einfach zu ignorieren.. )

am freitag bin ich dann noch abends auf den eureka skytower um eine abschliessende sicht von oben auf melbourne zu erleben. die haben ein abteil mit glasboden, ziemlich gruslig fuer leute mit hoehenangst wie mich, aber ich hab mich ueberwunden!

ja und schlussendlich war es dann auch an der zeit, sich von den ganzen lieben leuten im hostel zu verabschieden, hatten am freitag dann noch ne ziemlich coole party.. ich habs dann erst am andern morgen bereut, als ich um halb 7 raus musste um den zug noch zu erwischen..

achja: das foo fighters konzert war mega geil, super stimmung, die haben die arena echt gerockt! 

hier in sydney ist das wetter schon wieder besser und sonniger, kann es aber trotzdem kaum abwarten in den noch waermeren norden zu kommen...! 

 

1 Kommentar 5.5.08 05:51, kommentieren

marvellous melbourne

ja ich weiss..seufz..ich war bissel faul was das reinschreiben hier im blog betrifft..aber so viel gibt es auch gar nicht zu berichten.

gestern war uebrigens der 150. tag meiner reise, unglaublich, wie die zeit vergeht!

hm ja bin immer noch fleissig am arbeiten, diese woche nur 4 tage, da hier am freitag feiertag ist

am wochenende waren wir dieses mal beim karaoke, war sehr lustig, ich hab "barbie girl" mit 2 anderen maedels und jungs geschmettert

ansonsten ist aus meinen besichtigungs- usw. plaenen noch nicht viel geworden, es ist einfach viel entspannender im hostel abzuhaengen..

aber naechstes wochenende, mein letztes in melbourne, werd ich noch n paar sachen anschaun und so, und achja: am samstag geh ich ja dann noch aufs FOO FIGHTERS konzert, oh da freu ich mich schon drauf!!

ende naechster woche geht es dann schon wieder zurueck nach sydney fuer ein paar tage, bevor dann der eastcoast trip beginnt, davor muss ich in sydney noch einiges an touren und fluegen buchen und organisieren. mir kommts langsam so vor, als ob mir die zeit davon laeuft und ich gar nicht mehr alles sehn und erleben kann...das land ist einfach zu gross und hat zu viele schoene ecken.. na den rest muss ich dann eben auf meiner naechsten reise hierher anschaun

so, das wars eig im moment schon wieder.. achja was mir grad noch einfaellt: ein vorort melbournes heisst heidelberg und ein anderer sunshine..wie cool an so nem ort zu leben an dem immer sonnenschein ist, dacht ich mir (aber anscheinend ist es einer der haesslichsten vororte hier, also eher pure ironie?)

1 Kommentar 22.4.08 03:27, kommentieren

in und um melbourne

bin nun schon seit 2 wochen hier, mir kommts schon laenger vor, alles ist schon ziemlich vertraut, meistens ein gleichmaessiger tagesablauf...

unter der woche: um 7 aufstehn, zum arbeiten fahrn, bis ca. 4-5 arbeiten, dann aufm rueckweg plaene fuers abendessen schmieden (ganz wichtig ) und dann abends entweder noch mit n paar leuten wo hingehn oder einfach im hostel rumhocken, n film schaun oder sudoko competions veranstalten

fuer die wochenenden hab ich mir jetzt vorgenommen immer etwas anderes in und um melbourne herum anzuschaun, wie das football letzte woche (war uebrigens sehr lustig, ich war fuer carlton, der farben wegen (blau-weiss ), leider haben se aber verloren), das stadion war fast ausverkauft (45 000 zuschauer).

gestern hat sich melbourne in eine mega sturmzone verwandelt, ist echt abgegangen da draussen, beim arbeiten war der strom zeitweise weg, ich durfte dann frueher heim, bloederweise war der zugverkehr aber lahmgelegt und ich musste die tram nehmen-2 stunden heimfahrt statt 30 min  aber wie der australier so schoen sagt: no worries! ich hatte ja keine wichtigen termine einzuhalten...

ach..noch ein anderes melbourne phaenomen: um rechts abzubiegen reiht man sich hier in manchen strassen LINKS ein, der sogenannte "hook-turn"...sachen gibts.. 

1 Kommentar 3.4.08 00:58, kommentieren

money, money...

heut war schon mein dritter arbeitstag als "logistics officer", ich weiss hoert sich super wichtig an, bedeutet aber nichts anderes als dvd (depp vom dienst) bzw. ich mach dort alles moegliche was halt so anfaellt oder fuer was meine kollegen zu faul sind

DORT heisst bei meinem arbeitgeber, ne logistikfirma in nem vorort von melbourne, fahr da immer mitm zug hin, ca. ne halbe stunde. ja wie ihr seht hat es also geklappt mit nem job, kann hier bis ende april arbeiten und mir gefaellts auch echt gut da. lockere atmosphaere, jeder wird mit vornamen angeredet (auch der chef!), wie in den meisten australischen firmen. ein anderes maedel aus meinem hostel arbeitet auch da, so koennen wir immer zusammen hin- und zurueck fahren.

hab mich sonst auch einigermassen gut eingelebt, bin jetzt nach 3-maligem umziehen innerhalb des hostels in nem 4 bett zimmer angekommen und da bleib ich jetzt dann hoffentlich auch! hier arbeiten ziemlich viele und wohnen deshalb auch fuer mehere wochen im hostel, ist ziemlich cool, wie ne kleine gemeinschaft. yeah, morgen ist ja schon wochenende, da gehts zum australian rules football, haben sehr guenstige tickets ergattern koennen und das stadion ist nur um die ecke. da solls immer total abgehn, meistens ausverkauft. ich mein ich versteh ja nichts davon, regeln und so, aber zum anschaun und mitjubeln (fuer wen auch immer ) ist es bestimmt mal spassig...

ostern war ziemlich ruhig, hab keine nester gesucht, mehr relaxt und war bei mehreren veranstaltungen vom comedy festival, war ziemlich gut.

so das wars im moment an news.. achja.. "lift" heisst mitfahrgelegenheit, hab ich letztes mal vergessen zu erklaeren..

28.3.08 09:39, kommentieren

great ocean road und wieder zurueck nach melbourne

nach 4 wunderbaren tagen entlang der great ocen road bin ich nun wieder in melbourne.

hab fuer die tour zum glueck noch einen lift gefunden, ein schweizer paar und ein englaender. war total cool, waren auf einer wellenlaenge, haben abends immer zusammen gekocht, alles in allem perfekt. haben sehr viel besichtigt, den ueblichen touri kram eben wie die 12 apostels, sandsteinformationen im meer, von denen allerdings nur noch 6 uebrig sind.wir sind extra frueh aufgestanden um sie im sonnenaufgang zu fotografieren, gibt anscheinend die besten bilder.

ausserdem haben wir eine nacht im grampians national park verbracht, wo wir morgens dann ne weile gewandert sind zu mehreren aussichtspunkten und zu nem mega wasserfall.

die letzte etappe war dann wirklich ne strasse am rande des  ozeans, atemberaubende szenerie, und natuerlich bells beach, ein mekka fuer surfer aus aller welt, konnten auch ein paar profis am werk beobachten

ja und nun bin ich wieder in melbourne, aahh wieder so viele leute naja das wetter ist hier auch nicht mehr so optimal, ziemlich windig..

bin momentan auf jobsuche, aber jetzt ist ja erst mal ostern und ausserdem ist hier grad noch comedy festival fuer die naechsten 3 wochen, auch mit vielen gratis programmen, natuerlich perfekt fuer arme backpacker

so, FROHE OSTERN wuensch ich euch allen und natuerlich viel spass beim eier suchen...

21.3.08 00:15, kommentieren

wwoofing part 2 und 3

nach 2 so gut wie internetlosen wochen komm ich nun endlich wieder mal dazu, den blog hier zu aktualisieren.

habe nun schon 3 wwoofing abenteuer hinter mir, angefangen hat es ja in henley beach bei barbara. nachdem ich dort ca. 1 woche verbracht habe, bin ich mit dem bus weiter in den sueden zur fleurieu peninsula gefahren. dort, genauer gesagt in yankalilla, haben mich meine naechsten hosts, rachel und karl dann abgeholt.

die beiden wohnen mit ihren 3 kids (jarrah, 8, orion, 6, und sahara, 4) ein bissel ausserhalb vom ort auf einem riesen grundstueck mitten in der pampa, aber durch die hanglage ein toller meerblick, rundherum viel gruen. die bauen seit 2 jahren ihr eigens haus da oben und wohnen solange nebenan in einer grossen fahrzeughalle, hoert sich komisch an, aber die haben sich ganz gut eingerichtet. alles solar- und windgepowert.

ja, ich hab da oben wieder in nem campervan gewohnt, morgens und abends sind die kangaroos direkt daran vorbei gehuepft meine arbeit bestand hauptsaechlich aus gartenarbeit und beim hausbau helfen (isolation und fenster) aber natuerlich war ich auch ne art babysitter fuer die kids, die mega aktiv waren und deshalb auch manchmal ziemlich anstrengend ("do you wanna play a game?"-am laufenden band ) aber ich hatte einen echt guten draht zu denen, naja es ist halt manchmal schon hilfreich ein spongebob fan zu sein

der strand war ca. 20 min entfernt, wir sind einmal abends zum kayaken gegangen, sehr schoen! alles in allem hat es mir auch hier sehr gut gefallen, war komplett anders als henley beach, die haben am schluss gemeint ich muss sie unbedingt besuchen kommen wenn das haus fertig ist

nach 1 1/2 wochen bin ich also auch von yankalilla wieder weitergezogen richtung kangaroo island, dahin bin ich mit der faehre gefahren. gluecklicherweise war fuer meine ankunft auf KI eine hitzewelle und somit perfektes badewetter fuer die gesamte woche angesagt

mein host, dennis, hat mich an der faehre abgeholt. hm naja also er ist schon ne person fuer sich, nicht einfach zu beschreiben. wohnt allein in seinem haus, an dem er seit 12 jahren herumbaut, hatte schon ueber 300 wwoofer und ist naja einfach eigen. er hat meistens mehrere wwoofer gleichzeitig, so auch als ich da war. mit den 2 maedels, noelle (deutsche) und bianca (schweizerin) war ich auf einer wellenlaenge, hat echt gepasst. dennis nachbar, bob, hatte auch mehrere wwoofer, so haben wir in unserer freizeit immer alle zusammen was gemacht, meistens baden gehn bzw. magic boogie boarding, sich auf so kleinen surfbrettern von den wellen treiben lassen, macht irrsinnig spass!! war echt cool, dass es da noch andere wwoofer gab, waren ne lustige truppe!

wir sind sogar einmal auf einen tagestrip mit einem schiff raus zum schnorcheln mit seeloewen und seehunden, war total gigantisch! ne sightseeingtour haben wir auch gemacht, also ich kann echt nur sagen kangaroo island ist wunderschoen, so viele einsame straende und natur pur!

unsere arbeit bestand hauptsaechlich aus gartenarbeit und sonstige arbeiten rund ums haus herum, aber nur ca. 3 stunden am tag, also es war echt mehr urlaub! nach 10 tagen sind die meisten dann aber wieder zurueck aufs festland und ich auch wieder.

so und nun bin ich wieder in adelaide um von hier aus ne mitfahrgelegenheit nach melbourne zu ergattern...

15.3.08 03:34, kommentieren

Adelaide/ Henley Beach

Jetzt wohn ich schon seit 2 tagen bei meinem ersten Wwoofing-host, barbara, am wunderschoenen henley beach.

wwoofing heisst 'willing workers on organic farms" und bedeutet soviel wie du wohnst bei ner familie und hilfst 4-6 stunden am tag bei ihnen im haushalt, auf dem hof oder was auch immer mit, dafuer kannst du eben umsonst da fuer ne bestimmte zeit wohnen. das mach ich jetzt mal ne zeitlang an verschiedenen orten, gute moeglichkeit um land und leute kennen zu lernen und ausserdem um geld zu sparen, nachdem ich in mildura nicht ganz das verdient hab, was ich mir vorgestellt hab

hab also momentan den strand direkt vor der haustuer, schon toll so was.. meine arbeit besteht aus normaler hausarbeit und bissel was im garten, unkraut jaeten, irgendwas umtopfen und so, also nichts spektakulaeres. mach das meistens morgens, so dass ich den nachmittag frei hab.

barbara ist yoga-lehrerin, bissel verrueckt aber ziemlich cool drauf. habs also im moment ziemlich relaxt, werd hier noch bis zum wochenende bleiben und dann mal schaun wos mich hinverschlaegt..

 hoff euch gehts gut und ich versuch jetzt mal baldmoeglichst wieder fotos hochzuladen, hab es nicht vergessen, nur die passende gelegenheit bietet sich nicht so oft..

3 Kommentare 21.2.08 06:11, kommentieren

Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung